Translate

Freitag, 7. Juni 2013

Tag 13 bis Tag 19 meiner 2. Vegan For Fit Challenge


Donnerstag 23.05.2013 Tag 13


Frühstück:            Erdnuss-Schoko-Banane-Müsli
Mittagessen:         paar Nüsse und ein Beeren-Shake
Abendessen:         Low Carb Pizza
weiteres:              1 Matcharinha, Rest Smoothie vom Vortag

Vormittags durfte ich wieder drei Stunden Korrektur lesen, manchmal etwas anstrengend, wenn es sehr viel ist, aber sonst mache ich das ganz gerne, es liegt mir irgendwie auch – ich bin gut im Fehler finden ... :D Nachmittags machte ich die Pizza, das zog sich ganz schön hin... Wir haben nur ein Blech, deswegen konnte ich jeweils nur einen Boden reinschieben. Ich fand die Pizza gut, aber nicht so richtig überwältigend für die Arbeit – der Teig hat mir auch ganz schön Arbeit gemacht... Aber mir kam die Idee aus dem Teig Kekse zu machen – was ich in den folgenden Tagen auch umsetzte, einfach den Teig mit einer Banane und einem Apfel (und etwas Wasser) vermengt und dann kamen super Kekse bei raus! Nur die Backzeit war zu kurz und sie waren nicht richtig knusprig. Aber eignet sich super als Stufe 1-Snack!

Freitag 24.05.2013 Tag 14


Frühstück:            Berliner Toast
Mittagessen:         Berliner Toast
Abendessen:         Rest Pizza
weiteres:              saure-Apfel-Riegel
Sport:                  Gerätetraining, 15min Fahrrad, 35min laufen

Da das Toastbrot weg musste, habe ich zwei Mal Berliner Toast gegessen. (Mir fiel zu spät ein, dass ich das Toastbrot hätte einfrieren können.) Nach dem Sport hatte ich starken Hunger und zwecks Kreislauf wollte ich nicht so lange warten, bis ich zu Hause war. Also holte ich mir einen Riegel von Seidenbacher – sauer Apfel. Leider der einzige vegane Riegel von denen. War nicht so einfach in einem Kaufpark (der nicht gerade ein super veganes Angebot haben), etwas veganes und challengetaugliches zu finden! Geschmeckt hat’s aber zumindest ;).
Mir fällt gerade auf, dass ich leider kein Bild von der Pizza gemacht habe. Schade!

Samstag 25.05.2013 Tag 15


Frühstück:            Berlin Toast
Mittagessen:          Linsensuppe, Matcha-Banane-Schoko-Shake
Abendessen:         Salat mit Räuchertofu und Pilzen
weiteres:               1 Wheaty-Chorizo-Snack, selbstgemachter Pfirsichsaft

Als wir einkaufen waren, bekam ich großen Hunger, deswegen habe ich mir im Reformhaus einen Chorizo-Snack gekauft – lecker! :) Und später gab es noch selbstgemachten Pfirsichsaft aus dem Mixer – yummi!

Sonntag 26.05.2013 Tag 16


Frühstück:            Amaranth-Pop mit Himbeeren, kleine Schüssel Nudelsalat, 2/3 Matcha-Schoko-Banane-Shake
Mittagessen:         Burger mit Pommes, 1 Caramel Macchatio, ½ Mohn-Birne-Sahne-Kuchen
Abendessen:        grüner Smoothie
weiteres:              Getränke
Sport:                  36min laufen

Am Sonntag wollte ich mich eigentlich mit einer Bekannten treffen, die auch Veganerin ist, leider musste sie kurzfristig absagen, deswegen traf ich mich mit einer anderen Bekannten. Diese habe ich im Challengerforum kennengelernt und ich war schon etwas skeptisch, wie es wohl werden wird, aber wir haben uns wirklich gut verstanden und es war schön und vor allem lecker! :D Es gab einen veganen Burger (mit Pilzen und Zwiebeln) mit Pommes und später noch einen Caramel Macchiato und wir teilten uns ein Mohn-Birne-Sahne-Kuchenstück. Alles in allem sehr lecker, der Macchiato allerdings sehr süß! Da die Bekannte im gleichen Fitnessstudio wie ich trainiert, sind wir gemeinsam nach dem Essen dorthin gefahren und ich bin noch 36min gelaufen :). (Womit sicherlich nicht ansatzweise die Kalorienmenge runterging, die ich verputzt habe :D.) Mit meinen Schuhen bin ich übrigens auch sehr zufrieden!

Montag 27.05.2013 Tag 17


Frühstück:            Banane-Erdnuss-Müsli
Mittagessen:         Nudelsalat
Abendessen:        Salat
weiteres:              Firestarter Heidelbeere nach dem Sport, Matcharinha
Sport:                  Gerätetraining, 35min laufen, 15min Fahrrad

Von den Müslivarianten mache ich mir immer nur ¾ der Portionen im Buch, da das vollkommen für mich ausreicht. Den Nudelsalat hatte mein Freund am Vortag gemacht und da wollte ich auch gerne eine kleine Portion von essen :) – er war wenigstens mit Vollkornnudeln ;).
Beim Hausarzt war ich auch an dem Tag. Er nahm mir noch mal Blut ab, um meinen Eisenwert zu kontrollieren, der im März ja zu niedrig war. Aber mein Hauptanliegen war folgendes: Am Mittwoch stellte ein Trainer fest, dass meine eine Schulter höher als die andere ist und das wollte ich gerne abklären lassen. Der Arzt meinte, ich habe eine leichte Verschiebung der Wirbelsäule (Skoliose), aber es ist nicht weiter schlimm und dass ich Krafttraining bzw. Sport mache, wäre da schon das richtige.

Dienstag 28.05.2013 Tag 18


Frühstück:            Sushi (18 Maki, 2 Nigiri)
Mittagessen:         Möhren-Paprika-Gemüse mit Kokos-Tofu-Sticks
Abendessen:        wie Mittagessen mit zusätzlichem Tofu, eingelegt in Sojasauce
weiteres:              1 Matcha-Latte, paar Cashewnüsse
Sport:                  20min Bodydome steppen

Zum Frühstück gab es das Sushi, zu dem ich mich wieder mit einer Freundin verabredet hatte. Weil ich erst spät aufgestanden bin, habe ich davor nichts gegessen.
Die Kokos-Tofu-Sticks mit dem Gemüse sind einfach super lecker! Ich steh ja auf asiatisch und dann so mit Curry und Kokos – super! :)

Mittwoch 29.05.2013 Tag 19


Frühstück:            Ananas-Kokos-Müsli
Mittagessen:         Banane-Erdnuss-Müsli
Abendessen:         Möhren-Paprika-Gemüse mit Kokos-Tofu-Sticks
vorkochen:           Spartaner Hirse
Sport:                  35min laufen, Krafttraining, 15min Fahrrad

Da ich mich mit dem Einkaufen vertan hatte, musste ich improvisieren und habe mir zwei Müslis gemacht. Abends habe ich dann die Spartaner Hirse für die nächsten Tage vorgekocht, da ich an diesen viel Zeit beim Festival verbracht habe.
Dazu mehr im nächsten Post! :) (Da ich es vergessen habe, Fotos zu machen, konnte ich leider nicht am Vegan Wednesday teilnehmen.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen